Podai: Malerei aus Westafrika

Podaimalerei ist die Kunst der Frauen des Loma-Volkes in Guinea. Sie fasziniert durch abstrakte, meisterlich komponierte Bilder mit gänzlich eigenständiger Bildsprache, basierend auf den Proportionen des menschlichen Körpers. Ursprünglich ist Podai Körpermalerei. Auch Hauswände werden manchmal mit Podaimotiven geschmückt.

Karl-Heinz Krieg lernte die Podaimalerei 1987 zufällig kennen, als er das Gebiet der Loma durchquerte. Viermal kehrte er dorthin zurück. Er arbeitete von 1987 bis 1996 mit 41 Künstlerinnen zusammen. Sie schufen insgesamt 3600 Malereien auf Papier, Hartfaser und großformatigen Baumwollbahnen, um ihre Kunst zu bewahren. Zudem dokumentieren zahlreiche Interviews, Fotos, Film- und Musikaufnahmen die Kultur, die Podai hervorbrachte.

Podaimalerei wurde u.a. 1995 im Hamburgischen Museum für Völkerkunde und 2003 im museum kunst palast, Düsseldorf ausgestellt. Werke von Kolouma Sovogis wurden 2000 bei der Cinquième biennale d'art contemporain de Lyon in Frankreich ausgestellt.

 

Podai Bildarchiv 

98 Werke von Podai Künstlerinnen aus der Region der Loma in Guinea.

weiterlesen

 

Podai Künstlerinnen

Biografien und Werke von Podai Künstlerinnen aus der Region der Loma in Guinea.

weiterlesen

 

Fotoarchiv

Fotos aus dem Loma-Gebiet.

ansehen